logo

Handgemachtes – farbig, aber nicht bunt!

Hamburg

Morgen geht’s mit der großen Schwester für 4 Tage nach Hamburg. Sightseeing, meine Kinder besuchen, Essen + Prosecco trinken, alles was frau in unserem Alter so macht und woran wir Spaß haben.

D2016-07-10 14.00.01afür musste jetzt noch eine Tasche her. Eine die leicht ist, in die viel hinein passt aber trotzdem übersichtlich ist, bei der man schnell ans Handy oder Portemonnaie kommt, alles aber trotzdem gut und sicher verpackt ist.

Raus gekommen ist dieses gute Stück aus einem alten grauen Seesack, der noch im Keller lag. Sehr starkes Canvasmaterial, dass meine Maschine ziemlich herausgefordert hat. Aber sie hat es gepackt und dass ist gut so.2016-07-10 13.59.27

Damit die Tasche leicht ist, habe ich sie mit einem Viskosestoff gefüttert. Die Idee mit den 2 Reißverschlüssen an der Frontseite habe ich im Internet gefunden und mit in mein Schnittmuster eingebaut. Da paßt das Handy rein, Taschentuch, Lippenstift. Das Portemannaie kommt in die hintere Tasche. Innen habe ich noch einen Karabinerhaken eingebaut, denn nichts ist schlimmer als die Sucherei nach dem Schlüssel.



Eine Antwort zu “Hamburg”

  1. […] Nachdem mein Gatte in Hamburg gesehen hat wie toll meine Hüfttasche gerade beim Radfahren ist, lag es nahe, dass er auch dringend eine brauchte. Als Stoff hat er einen alten grauen Armee-Seesack, der seit Jahren im Keller herum lag, gewählt. Ein sehr robuster, fester Canvas-Stoff , aus dem ich mir auch schon eine Tasche geschneidert habe, siehe hier. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *