logo

Handgemachtes – farbig, aber nicht bunt!

Mäuschen und Oma …wie alles begann

Gesehen habe ich die Mäuschen und ihre Klottenkiste – während des Winterurlaubs mit dem Gatten –  in einem kleinen Geschäft in Bad Hindelang. Eigentlich war zunächst angedacht, dieses Spielzeug meinem kleinen Enkel-Mäuschen mitzubringen.
Doch dann kam alles anders, denn abends begann Oma mit den Mäuschen zu spielen. Ich habe ihnen die verschiedenen Kleidungsstücke angezogen, von der Jagatee-Flasche den Hut aufgesetzt etc..

Anziehprobe        Anziehprobe

Draußen schneite es wie wild und mir viel auf, das alle Anziehsachen eigentlich nur für den Sommer gedacht waren. So setzte ich mich hin und strickte Mütze und Schal für das Mäuschen.

Pullover für's Mäuschen

Und so entstanden in meinem Kopf ganz viele Geschichten, die das Mäuschen erleben könnte.

Am nächsten Tag habe ich angefangen, die ersten Bilder für das Büchlein „Mäuschen und Oma im Schnee“ zu fotografieren. Das Wetter war herrlich, die Sonne lachte und der Neuschnee setzte Mäuschen und Oma richtig gut in Szene.

Zu Hause habe ich dann mit der Software von dm Paradies ein kleines Fotobüchlein erstellt. Als es nach ein paar Tagen ankam, war ich angenehm überrascht von der super Qualität.

Zur Aufbewahrung des Büchleins und der weiteren (geplanten) Ausgaben habe ich eine kleine Hülle genäht, in die auf jeden Fall 4 Büchlein passen werden.

Mein kleines Enkel-Mädchen liebt das Buch. Da wir zwei nicht nah beieinander wohnen, erfreut es mich immer, Bilder zu sehen, auf denen mein kleines Mädchen – mit Buch in der Hand vor sich – „liest“.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *